Ernährungsmedizin

Durch Besprechung der persönlichen Ess- und Trinkgewohnheiten, einer körperlichen Untersuchung sowie einer laborchemischen Analyse, die auch die Bestimmung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten beinhalten kann, wird ein ernährungsbedingtes Risikoprofil des Patienten (Übergewicht, Untergewicht, Mangelernährung) erstellt.

Gemeinsam kann nun eine entsprechende Ernährungsumstellung geplant werden. Durch adäquate Ernährung können Körperfunktionen wie z.B. das Immunsystem, aber auch viele Erkrankungen positiv beeinflusst werden.